Vorstudie – Ausstellungsgestaltung. HAWK Fakultät Gestaltung präsentiert sich mit der Designshow.

EXHIBITION, EXHIBITION CONCEPT, SPACE

Seit dem Wintersemester 2014/15 ist die Fakultät Gestaltung der HAWK – Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim auf dem neuen Campus am Weinberg. Die neuen Räumlichkeiten erforderten somit auch ein neues Konzept für die Jahresausstellung – eine temporäre Plattform für die Projekt- und Semesterarbeiten der Studierenden.

Schwerpunkt lag auf einer Gesamtbetrachtung der Räumlichkeiten, der Sammlung und Präsentation vorhandener Ausstellungssysteme, Erfassung der Exponat-Typen, sowie der Erstellung von Möglichkeiten und Varianten der Ausstellungsgröße.
Dazu entstand ein Handout mit Prinzipien in der Ausstellungsgestaltung. Darin finden sich Raumtypologien mit ihren Merkmalen wieder. Zum Verständnis heben Diagramme markante Raumsituationen hervor und lassen die Dynamik in einem Raum erkennen. Gesammelte umgesetzte Projektbeispiele unterstützen die Aussage.

 

Ausstellungsgröße von S bis XL. Variante S bezieht die Gebäude E und A im Erdgeschoss ein. Im Kontrast dazu erstreckt sich Variante XL über den gesamten Campus auf mehrere Gebäudeebenen. Je größer die Ausstellung, umso höher werden die Anforderungen. Leitsysteme werden komplexer, die Kommunikation unschärfer und die Logistik vielfältiger. Eine schöne Herausforderung für die Ausstellungsplaner.

 

 

Auszug aus den Lageplan-Isometrien der Variante XL: